Alten- und Pflegeheim "Haus Hoffnungsgrund"Alten- und Pflegeheim St. Georgshöhe Diakonissenmutterhaus Salem Service-Wohnen im "Cäcilie-Petersen-Haus"Anmeldung und Verwaltung in der "Friedenhöhe"
 
 

 
Gästehaus und Tagungsstätten
Freizeitmöglichkeiten

Herzlich willkommen in der Kur- und Kulturstadt
Bad Gandersheim

Bad Gandersheim


Stiftskirche



Eine bezaubernde Stadt, die auf eine große Geschichte und viele Jahrzehnte im Auftrag der Gesundheit, Gastlichkeit und Kultur zurückblicken kann.
Bad Gandersheim ist eine Stadt der kurzen Wege.
Sie finden Gesundheit und Wellness, Aktiv- und Vitalsein, Kultur und Gesundheit und Spiritualität und Stille für sich in unmittelbarer Nähe des Gästehauses.


Gesundheit und Wellness:


Vitalpark


Die Entdeckung der Gesundheit liegt hier sehr lange zurück. Schon im Mittelalter wusste man im „Heim an der Gande“ um die Heilwirkung der Solequellen.
Der moderne „Vitalpark“ mit seinen Einrichtungen für Fitness und Beauty, Sole-Therapien, Bädern und Saunen ist das ideale Terrain, um den Einklang von Körper, Geist und Seele als wesentlichen Teil von Lebensqualität zu erfahren.
Erleben Sie Entspannung & Harmonie, Schönheitspflege für Sie & Ihn und lassen Sie sich verwöhnen. Im Vitalpark verwandeln kompetente und freundliche SpezialistInnen schon kurze Aufenthalte zum ganz persönlichen Entspannungsurlaub. Mit frischer Energie geht es dann zurück in den Alltag.

 


Aktiv- und Vitalsein:


Skulpturenweg


Feldweg


Entdecken Sie die reizvolle Landschaft am Westrand des Harzes mit sanften Hügeln, stillen Wäldern und sauberer Luft, fernab aller Alltagshektik. Wanderungen und Rad-Ausflüge beispielsweise auf dem einmaligen „Skulpturenweg“ – erfreuen sich einer anhaltend hohen Beliebtheit. Er ist prädestiniert für Skaten oder Nordic-Walking.
Lassen Sie Kunst und Kultur auf sich wirken und genießen Sie dabei unsere faszinierende und abwechslungsreiche Landschaft.


Über den Wolken...von Bad Gandersheim und Umgebung.
Das Besondere erleben!
Bad Gandersheim und den Harz aus der Vogelperspektive genießen und das Gefühl grenzenloser Freiheit erfahren...


Flugplatz


Kanufahren


Aktiv zu Land und zu Wasser!
Unser Angebot für Biker, Wassersportler und kulturinteressierte Menschen. Lernen Sie unsere Stadt und die abwechslungsreiche Landschaft auf dem Rad und im Kanu kennen.


Minigolf Platz


Kultur und Geschichte:


Unverwechselbar mit Bad Gandersheim verbunden, sind die Stadtgeschichte und das weithin bekannte Kulturangebot.
Schon im Mittelalter zu Zeiten der Liudolfinger und Ottonen konnten Kaiser und Könige häufig als Gäste begrüßt werden.


Liudolfinger


Imposante Baudenkmäler, die noch heute vom einstigen Glanz des Stifts künden, können ebenso entdeckt werden, wie Schätze und wertvolle Kulturgüter als „Portal zur Geschichte“.
Zu den kulturellen Highlights der Region und darüber hinaus gehören die Gandersheimer Domfestspiele im Sommer, die Dommusiktage im Herbst, sowie ganzjährige traditionelle Feste und Märkte.
Besuchen Sie die Gandersheimer Domfestspiele und gönnen Sie sich das Erlebnis von anspruchsvollem Theater unter „freiem Himmel“ vor der beeindruckenden Kulisse der Stiftskirche.

 


Portal zur Geschichte

Gandersheims Schätze neu entdecken
Im Mittelpunkt historischer Führungen steht der Besuch der romanischen Stiftskirche mit der Ausstellung „Portal zur Geschichte“. Dort wird die wechselvolle Geschichte des ehrwürdigen Reichsstifts und seiner lange vergessenen Schätze lebendig.

Fläschchen
Zur Ausstellung kommen ca. 100 Exponate aus dem ehemaligen Frauenstift, das die Liudolfinger – die Ahnen der ottonischen Kaiser – 852 gegründet haben. Um 1000 stand das Reichsstift Gandersheim im Zentrum des ottonischen Kaiserreichs und war eine der Grablegen der Familie. Die Werke der Kanonisse Roswitha von Gandersheim, der ersten deutschen Dichterin, geben heute noch Zeugnis von jener Epoche.
Tragaltar

Henriette Christine


Entdecken Sie unter dem Motto „Von Romanik bis Barock“ neben der Stiftskirche auch den barocken Kaisersaal der Abtei oder lernen Sie „Starke Frauen aus Gandersheims Geschichte“ kennen. Wandeln Sie auf den Spuren der berühmten ersten deutschen Dichterin Roswitha von Gandersheim, verbinden Sie die Führung in der Stiftskirche mit einem Rundgang durch die malerische Altstadt „Zwischen Kirchen, Fachwerk und Stadtmauer“ oder mit einem Besuch des Stadtmuseums im historischen Rathaus.


Gandersheimer Dommusiktage:




Hochkarätige klassische Musikaufführungen erleben Sie bei den Gandersheimer Dommusiktagen, die immer im Herbst stattfinden.
Öffnen Sie die Ohren und alle anderen Sinne, um sich verzaubern zu lassen – von internationalen Ensembles, Orchestern und Solisten. In dieser Woche, die von Concerto Gandersheim e. V. durchgeführt wird finden täglich Konzerte Statt:
Sinfoniekonzert, Chorkonzert, Oratorien-konzert, Orgel Plus, Kammermusiken, Kinderkonzert.
Im Rahmenprogramm: tägliche Nachtmusiken, Workshop, Kantatengottesdienste, literarisch- kulinarisch- musikalische Veranstaltungen.



Nachtwächterführungen:


Rathaus

Sie werden von einem Stadtführer stilgerecht begrüßt. Er führt Sie – ausgestattet mit Lampen – durch Gandersheims „dunkle Gassen“ und durch die belebte Geschichte der Stadt.


Museum der Stadt Bad Gandersheim:


Museum


Museum


Stadtgeschichte im historischen Rathaus am Markt. Besuchen Sie das Museum und genießen Sie den Blick über die Dächer der mittelalterlichen Stadt, aus der Sicht des Nachtwächters, hoch oben im Wächterstübchen.
Die Besucherbetreuung erfolgt durch die Museumsfreunde und ist, wie der Eintritt, kostenfrei.


Weitere Freizeitmöglichkeiten:


Kurpark


Spaziergang ohne Steigung und Gefälle um die Osterbergseen. Sie können je nach Lust und Laune um ein bis drei Seen herumgehen. Damit Sie kleine Pausen einlegen können, stehen viele Bänke zur Verfügung. Am ersten See ist ein Café vorhanden und am dritten See lädt der Kur-Camping-Platz zu Kaffee und Kuchen aus eigener Produktion ein.


Ein Mini-Spaziergang mit etwas Steigung führt über den Skulpturen-Weg und durch ein Naturschutzgebiet, welche Koppelwiese genannt wird. Es ist eine recht kurze Strecke mit einem kleinen Berg und bietet sich für Personen, die nicht mehr so lange gehen können, sehr gut an. Es gibt auch hier viele Bänke zum Verweilen und Ausruhen.


Skulpturenweg


Damwild

Die Stadt hat ein Wildgehege, welches ca. 800 m bis zum oberen Eingang (Habichtsfang) und 300 m bis zum unteren Eingang (Fasanenweg) entfernt von unserem Haus liegt. Dort befinden sich ca. 20 Tiere. Es handelt sich um Damwild und es sind weiße Exemplare dabei. Dieser Park liegt am Hang und man kann durch zwei Schleusen in dieses Gehege hineingehen. Bänke laden zum Beobachten der Tiere, zum Lesen oder einfach zum Verweilen ein.


Etwas längere Wege legt man bei folgenden Strecken zurück: Gandeweg, Wiekweg, Panorama-weg, unterer Teppichweg und oberer Teppichweg. Hier sind einige Steigungen und Gefälle zu überwinden, aber die Wege sind so wunderschön, wie sie klingen. Sie beginnen in unmittelbarer Nähe unseres Gästehauses und wir würden für Begleitung in Absprache, wenn dies gewünscht wird, sorgen.


 



Es wird von der Stadt Bad Gandersheim eine Busfahrt zur Wilhelm-Busch-Gedenkstätte angeboten. Der Fahrpreis inkl. Wilhelm-Busch-Museum beträgt 6,00 €. Anschließend findet die Rück-wanderung über das Naturdenkmal Kopfbuche statt. Diese Kopfbuche ist ein natürlich gewachsener Baum, dessen Geäst bis auf den Boden reicht. Wenn Sie da hindurchgehen, sieht das von innen wie ein Dom mit einem Blätterdach aus. Das ist eine sehr beliebte Wanderung, die ca. 10-11 km lang ist.


Das Klostercafé Brunshausen ist umgeben von Geschichte, Kunst und Kultur. Dort können Sie die Seele baumeln lassen, bei selbstgebackenem Kuchen, einer guten Tasse Kaffee oder Tee, in einer gemütlichen Atmosphäre. Für Gruppe ab 15 Personen gibt es „Kaffee satt" d.h., Sie erhalten zwei Stück Kuchen und Kaffee bis zum Abwinken für 5,50 €. Das Hofgelände gehörte ursprünglich zum benachbarten Kloster. Nach dem Umbau des Klosters zum Sommerschloss durch Fürstäbtissin Ernestine entstand hier ein Barockgarten. Es ist mit ca.800 m Entfernung recht nahe an unserem Gästehaus. Im Jahr 2006 sollen in Brunshausen die Wandbehänge, die Elisabeth Ernstine Antonie von Sachsen Meiningen mit ihren Stiftsdamen gestickt hat, ausgestellt werden.


Klostercafe


Fachwerkhaus


Bad Gandersheim, Alfeld und Einbeck gehören zur deutschen Fachwerkstraße. Das sind drei von sieben ausgewählten Orten Südniedersachsens. Nach Alfeld können Sie einen Nachmittags-Ausflug machen mit der öffentlichen Buslinie. Die Bushaltestelle ist vor unserer Haustür und Sie werden nach einer 45 minütigen wunderschönen Fahrt direkt ins Zentrum Alfelds gebracht. Dort können Sie zwei Stunden lang die Stadt erkunden. Es gibt eine herrliche Fußgängerzone und schöne Cafés. Die Stadt lädt zum Shopping-Bummel ein und man kann sich nicht verlaufen. Sie sind rechtzeitig zum Abendessen zurück.

     
 

© 2006 by Diakonissenmutterhaus Salem
letzte Aktualisierung: 26.11.2015
optimale Ansicht der Website bei: 1024 x 768 Pixel